Die Tischproduktion unterteilt sich in zwei große Bereiche:

  1. Tischproduktion Erkundung
  2. Tischproduktion Eingabe

Erkundung

Neu an diesem Szenario ist, dass die Erkundung ohne ein SAP-System durchgeführt werden. Kann. In diesem Bereich werden die Grundlagen für das Verständnis des Produktionsprozesses gelegt. Es wird dringend empfohlen, die Erkundung durchzuführen.

Die Erkundung kann modulartig genutzt werden. Wenn eine ausschließliche Konzentration auf den Produktionsprozess erfolgen soll, kann die Terminierung weggelassen werden, das diese neben den Produktionszeiten und Kapazitäten auch den Einkauf und Vertrieb mit berücksichtigt. Weiterhin kann auf die Durchlaufterminierung verzichtet werden, wenn auf genaue Terminierung kein Wert gelegt wird.

Sie sollten, bevor Sie weiterarbeiten, auf jeden Fall den Inhalt der Registerkarte "Der Produktionsprozess Beschreibung" und "Produktionsprozess Gesamtgrafik" gelesen haben.

Danach arbeiten Sie mit der Steueraufgabe weiter. Die Steueraufgabe ist in Module unterteilt. Sie können dann selber entscheiden, welche Inhalte Sie bearbeiten wollen. Sie müssen aber die Module der Reihenfolge nach bearbeiten. Die Inhalte bauen aufeinander auf.

Besonderheit

Im Rahmen der Terminierung wurden zwei Verfahren in das Szenario integriert.

  1. Terminierung mit Eigenfertigungszeit
  2. Durchlaufterminierung

Die Terminierung mit Eigenfertigungszeit berücksichtigt keine Arbeitsplanabhängigen Zeiten und keine Mengen. Es wird lediglich die Eigenfertigungszeit und die Wareneingangsbearbeitungszeit in den Stammdaten zur Terminierung berücksichtigt.

Die Durchlaufterminierung berücksichtigt die Vorgangszeiten und die Produktionsmenge.

Sie können selber entscheiden, wenn Sie die Terminierung berücksichtigen wollen, welche Art der Terminierung durchgeführt werden soll.

Eingabe

Die Dateneingabe und damit die Tischproduktion wurde sehr knapp gehalten, weil sich die Inhalte zum Verständnis in der Erkundung befinden. Es ist möglich, die Eingabe ohne die Erkundung durchzuführen, empfiehlt sich aber nur für diejenigen, die den theoretischen Hintergrund kennen.